News

von Claudia Scheil

Bericht zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der AVEBE Kartoffelstärkefabrik Prignitz Wendland GmbH

Pressemitteilung

Der Energieeffizienz-Club tagt bei der Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland

Nach der Kampagne ist vor der Kampagne – bei der AVEBE GmbH in Lüchow gibt es zwar eine produktionsfreie Zeit, aber keine Pause, denn nun müssen unter Zeitdruck alle Instandhaltungs- und Umbauarbeiten durchgeführt werden.

Werkleiterin Katrin Petersen und ihr Team machten es trotzdem möglich, dass die Mitglieder des Energieeffizienz-Club einen praktischen Einblick in die Produktionsprozesse und die neuen Energieeffizienz-Maßnahmen bekamen.

Während der Kampagne verarbeitet die AVEBE bis zu 2.400t Kartoffeln am Tag zu nativer Stärke, die dann in vielen Lebensmitteln weiterverarbeitet wird. Die technische Leiterin Pauline Groth hat zurzeit mit der Umsetzung zahlreicher Projekte alle Hände voll zu tun, denn in der Zeit zwischen den Kampagnen wird quasi die gesamte Anlage auseinandergenommen, gereinigt, repariert und wieder zusammengesetzt. „Dieses Mal haben wir selbst die Reiben, das „Herzstück“ unserer Produktion, herausgerissen. Hier optimieren wir nun Messer, Antriebe und Steuerung hinsichtlich Energieeffizienz und Verfügbarkeit.“

Werkleiterin Katrin Peters kümmert sich derweil um möglichst nutzbringende Verwertungsmöglichkeiten für die anfallenden Reststoffe. „Das aus dem Kartoffelfruchtwasser ausgefällte Eiweiß ist sehr hochwertig und hat das Potential als veganer Fleisch- und Milchersatz Verwendung zu finden, aus den Fasern wird mittels Milchsäure-Fermentation ein hochwertiges Tierfutter und die heraussortierten Steine gehen in den Straßenbau“, so Petersen. Ein ungelöstes Problem ist jedoch die beim Reinigungsprozess anfallende Erde, denn sie darf nicht wieder auf den Acker ausgebracht werden, um eine Übertragung von Kartoffelkrankheiten zu verhindern. „Bis der Gesetzgeber hier klare Vorgaben erarbeitet hat, bleibt uns nichts anderes übrig als den Boden zu hohen Kosten direkt auf dem Werksgelände zu lagern“.

Zu lebhaften Diskussionen führte der Vortrag von Ulf Sieberg vom CO2-Abgabe e.V., der ein alternatives Konzept zur Finanzierung der Energiewende vorstellte.

War man sich noch weitgehend darüber einig, dass das derzeitige komplexe System mit EEG Umlage, Spitzenausgleich, Steuerentlastungen nach StromStG und EnergieStG sowie EU Emissionshandel ein Bürokratie-Alptraum und weitgehend unwirksam in Bezug auf den Klimaschutz ist, gingen die Meinungen hinsichtlich der zukünftigen Lastenverteilung auseinander. Die Kosten für die Energiewende werden derzeit weitgehend von Gewerbe, mittelständischen Unternehmen und Privatpersonen getragen. Energieintensive Unternehmen wie die AVEBE GmbH werden hingegen entlastet, um ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit nicht zu gefährden. Die Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden machte die Teilnehmer jedoch darauf aufmerksam, dass sich diesbezüglich politische Veränderungen ankündigen. „Die Debatte über die CO2-Verursachergerechtigkeit wird zurzeit intensiv geführt“, so Verlinden.

 Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Mehr Informationen zu den Themen und Veranstaltungen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg finden Sie unter www.energieeffizienz-club.de

 

Ihr Ansprechpartner:

 Dipl.-Ing. Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Projektleitung Energieeffizienz-Club

Neetzer Straße 1

21401 Thomasburg

Tel. 05841 970 262

scheil@scheil-energieeffizienz.de

www.energieeffizienz-club.de

 

Hintergrund:

 

Die Gründung eines Energieeffizienz-Clubs als Netzwerk regionaler Unternehmen wurde 2010 von den Teilnehmern des Arbeitskreises Wirtschaft im Rahmen der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts Lüchow-Dannenberg initiiert. Im Energie-Effizienz-Club Lüchow-Dannenberg können sich Verantwortliche der regionalen  Wirtschaft zu aktuellen Themen informieren und sich über die Erfahrungen bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen austauschen.

Die Projektidee beruht auf der Erkenntnis, dass beim Klimaschutz nicht jedes Unternehmen „das Rad neu erfinden“ muss. Viele  Energieeinsparmaßnahmen sind auch über Branchengrenzen hinweg übertragbar, und die bei der Umsetzung gewonnenen Erkenntnisse können kommuniziert werden, ohne Betriebsgeheimnisse preiszugeben.

 

Wir engagieren uns im Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg: 

  • Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Transferzentrum Elbe-Weser
  • Initiativkreis für Unternehmergespräche e.V.
  • Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
  • Wolf Power Systems GmbH
  • Artesan Pharma GmbH & Co. KG
  • SKF GmbH Werk Lüchow
  • AVEBE Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH
  • FKM Metallkomponenten GmbH
  • Hotel Katerberg GbR
  • EAB Energiekonzepte GmbH
  • Hansmann Zahntechnik GmbH
  • Möbel Wolfrath GmbH
  • KMU Energieberatung Paarz
  • Dipl.-Ing. Architekt Lothar Albrecht
  • Malermeisterbetrieb Schenk
  • allfein Feinkost GmbH & Co. KG
  • Wasser-Verband Wendland
  • Piskorski Schrotthandel & Containerdienst
  • ContiTech Antriebssysteme GmbH
  • Ingenieurbüro Timm
  • GORNIG Fachhandel f. Haus-/Industrietechnik
  • Gebäudeenergieberatung Helmut Wolf
  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Steinicke Haus der Hochlandgewürze GmbH
  • Wasser-Verband-Wendland
  • Voelkel Naturkostsäfte GmbH
  • RimaTec GmbH
  • Haus der Lebenshilfe gGmbH
  • Goldschmiede Schlachter
  • Volksbank Osterburg-Lüchow e.G.
  • ReEnergie Wendland
  • Elektromeister Wolfgang Rohm
  • VGH Versicherung Dorendorf
  • Fleischerei Stefan Schulz GmbH
  • Institut für Pflanzenkultur e.K.
  • Wendland Wind Kraftanlagen GmbH
  • Berufsbildende Schulen Lüchow
  • Biohotel Kenners Landlust
  • Umweltbüro Hartmut Bohn
  • Werkhaus Design und Produktion GmbH
  • Musashi Luechow GmbH
  • Ingenieurbüro GEnMa Rutschewski
  • Phoenix Contact Deutschland GmbH
  • S&S Energietechnik GmbH
  • EESNord GmbH
  • Nobletec GmbH
  • Steuerberater Markus Bohm
  • Grüne Werkstatt Wendland
  • Vielanker Brauhaus GmbH & Co. KG
  • Kälte-Klima Cordes
  • Fleischerei K.Lankat
  • EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH
  • Heinold Franzen Automobile e.K.
  • Autohäuser Belling & Schmidt
  • Autohaus Hinze e.K.
  • Deutsches Kartoffel-Hotel Lüneburger Heide GmbH
  • Creative umwelt energie + Klimakonzepte (cuekk)
  • WendenTEC GmbH
  • Pfoten & Co
  • Nya Nordiska Textiles GmbH
  • Vollkornbäckerei Rasche
  • Tischlerei Christian Lappe
  • Bauck GmbH
  • E.ON Energie Deutschland GmbH
  • Ingenieurbüro Scheil
  • Klosterfrau Berlin GmbH
  • VR PLUS Altmark Wendland eG
  • EAL GmbH

 

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung und Anmeldung zum 1. Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg am 27.03.2019 bei der Avebe Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH

Einladung zum 1. Treffen des Energieeffizienz-Clubs 2019

Thema:           Nationale CO2 Abgabe – gut für die Wirtschaft und das Klima?

am:                 Mittwoch, den 27.03.2019 

Ort:                 Avebe Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH, Werk Lüchow

                        Albrecht-Thaer-Straße 1, 29439 Lüchow 

um:                 16:00 bis 19:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

EEG Umlage, Spitzenausgleich, Steuerentlastungen nach StromStG und EnergieStG, EU-Emissionshandel - das komplexe System soll einerseits die Finanzierung der Energiewende sicherstellen und andererseits verhindern, dass nationale Unternehmen im globalen Wettbewerb benachteiligt werden.

In Realität ist es ein Bürokratie-Alptraum, ungerecht, weil es die finanzielle Last für die Energiewende auf Gewerbe, mittelständische Unternehmen und Privatpersonen verlagert, und dazu unwirksam in Bezug auf den Klimaschutz. Der CO2-Abgabe e.V. möchte mit uns ein alternatives Konzept zur Finanzierung der Energiewende diskutieren.

Das Thema wurde von „unserer“ Bundestagsabgeordneten Dr. Julia Verlinden an uns herangetragen, die sich auf politischer Ebene für eine Neuausrichtung der Steuern und Umlagen am Klimaschutz einsetzt.

Selbstverständlich bekommen wir auch gleich einen exklusiven Bericht zum aktuellen Stand der Energiepolitik in Berlin!

 Unser Gastgeber ist zum wiederholten Mal die Avebe GmbH in Lüchow.

Hier wird nicht nur Energieeffizienz sehr ernst genommen, sondern auch die Sicherheit!

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Hinweise: 

  • Bitte melden Sie sich bis zum 20.03.2019 per E-Mail an.
  • Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzausrüstung mit:
    • Sicherheitsweste (Autowarnwesten wie im PKW), Industrieschutzhelm/Bauhelm oder Forsthelm (ohne Visier), Schutzbrille, Arbeitssicherheitsschuhe (Sicherheitsklasse S1 mit Stahlkappe)

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Ohne Anmeldung oder Schutzausrüstung dürfen Teilnehmer das Betriebsgelände nicht betreten!

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen.     Claudia Scheil                                                                                                    

 Anmeldungen bis zum 20.03.2019 an scheil@scheil-energieeffizienz.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Unternehmen und Unternehmensvertreter!

Mehr

von Claudia Scheil

Bericht zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der Musashi Luechow GmbH

Gigantische Energiemengen, riesige Einsparpotentiale - bei der Musashi Luechow GmbH muss energetisch in anderen Dimensionen gedacht werden

 

Der Boden vibriert, glühende Stabstähle werden in haushohe Maschinen gefördert – „Fassen sie nichts an und bleiben Sie bei der Gruppe!“ wurde in der Sicherheitsbelehrung gemahnt. Bei der Musashi Luechow GmbH muss man sich umsichtig über das Betriebsgelände bewegen, denn hier werden schwere Rohlinge für Lager, Getriebe, Wellen und Naben geschmiedet.

Viele Mitglieder des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg sind selber Betreiber von sehr leistungsfähigen Maschinen und Anlagen, die Teilnehmer des jüngsten Treffens des Unternehmensnetzwerks gerieten jedoch ins Staunen im Angesicht der hier umgesetzten Energiemengen.

 

Als so genanntes energieintensives Unternehmen profitiert die Musashi Luechow GmbH beim Energiebezug von Steuererleichterungen. Voraussetzung dafür ist, dass im Betrieb ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 umgesetzt wird. Im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, den diese Norm fordert, hat man sich am Standort Lüchow im vergangenen Jahr unter anderem der energetischen Optimierung der Druckluftanlage gewidmet.

Frank Schauder, Geschäftsführer der SFA-Drucklufttechnik GmbH, berichtete über Auslegung und Bau der modularen Anlage und erklärte die einzuhaltenden Betriebsparameter. „Nicht nur die Schraubenkompressoren, sondern auch die Aggregate wie Druckluftnachkühler, Kältetrockner, Kondensatabscheider sowie Lüfter sind frequenzgeregelt. So kann der Bedarf an Druckluft jederzeit stufenlos abgedeckt werden, ohne unnötig Energie zu verschwenden“, so Schauder. Mit der anfallenden Abwärme werden die Verwaltungsgebäude geheizt. Die CO2 Emissionen konnten im Bereich Drucklufterzeugung somit halbiert werden.

Sebastian Riesch, Projektingenieur bei Musashi, berichtete von weiteren erfolgreichen Maßnahmen. „Wir haben große Druckluftverbraucher auf alternative Technik umgestellt und organisatorische Änderungen vorgenommen, um Druckluftleckagen schneller zu finden und zu beheben. Zusätzlich wurden Frequenzumformer durch moderne Umrichtertechnik abgelöst, die Wasserkreisläufe werden nun bedarfsgerecht gesteuert, Pumpen wurden ausgetauscht und Leuchtstofflampen durch LED-Technik ersetzt. Alle diese Maßnahmen amortisieren sich durch die erzielten Einsparungen in unter drei Jahren“, so Riesch.

 

Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Mehr Informationen zu den Themen und Veranstaltungen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg finden Sie unter www.energieeffizienz-club.de

 

Ihr Ansprechpartner:

 

Dipl.-Ing. Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Projektleitung Energieeffizienz-Club

Neetzer Straße 1

21401 Thomasburg

Tel. 05841 970 262

scheil@scheil-energieeffizienz.de

www.energieeffizienz-club.de

 

Hintergrund:

 

Die Gründung eines Energieeffizienz-Clubs als Netzwerk regionaler Unternehmen wurde 2010 von den Teilnehmern des Arbeitskreises Wirtschaft im Rahmen der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts Lüchow-Dannenberg initiiert. Im Energie-Effizienz-Club Lüchow-Dannenberg können sich Verantwortliche der regionalen  Wirtschaft zu aktuellen Themen informieren und sich über die Erfahrungen bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen austauschen.

Die Projektidee beruht auf der Erkenntnis, dass beim Klimaschutz nicht jedes Unternehmen „das Rad neu erfinden“ muss. Viele  Energieeinsparmaßnahmen sind auch über Branchengrenzen hinweg übertragbar, und die bei der Umsetzung gewonnenen Erkenntnisse können kommuniziert werden, ohne Betriebsgeheimnisse preiszugeben.

 

Wir engagieren uns im Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg:

 

  • Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Transferzentrum Elbe-Weser
  • Initiativkreis für Unternehmergespräche e.V.
  • Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
  • Wolf Power Systems GmbH
  • Artesan Pharma GmbH & Co. KG
  • SKF GmbH Werk Lüchow
  • AVEBE Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH
  • FKM Metallkomponenten GmbH
  • Hotel Katerberg GbR
  • EAB Energiekonzepte GmbH
  • Hansmann Zahntechnik GmbH
  • Möbel Wolfrath GmbH
  • KMU Energieberatung Paarz
  • Dipl.-Ing. Architekt Lothar Albrecht
  • Malermeisterbetrieb Schenk
  • allfein Feinkost GmbH & Co. KG
  • Wasser-Verband Wendland
  • Piskorski Schrotthandel & Containerdienst
  • ContiTech Antriebssysteme GmbH
  • Ingenieurbüro Timm
  • GORNIG Fachhandel f. Haus-/Industrietechnik
  • Gebäudeenergieberatung Helmut Wolf
  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Steinicke Haus der Hochlandgewürze GmbH
  • Wasser-Verband-Wendland
  • Voelkel Naturkostsäfte GmbH
  • RimaTec GmbH
  • Haus der Lebenshilfe gGmbH
  • Goldschmiede Schlachter
  • Volksbank Osterburg-Lüchow e.G.
  • ReEnergie Wendland
  • Elektromeister Wolfgang Rohm
  • VGH Versicherung Dorendorf
  • Fleischerei Stefan Schulz GmbH
  • Institut für Pflanzenkultur e.K.
  • Wendland Wind Kraftanlagen GmbH
  • Berufsbildende Schulen Lüchow
  • Biohotel Kenners Landlust
  • Umweltbüro Hartmut Bohn
  • Werkhaus Design und Produktion GmbH
  • Musashi Luechow GmbH
  • Ingenieurbüro GEnMa Rutschewski
  • Phoenix Contact Deutschland GmbH
  • S&S Energietechnik GmbH
  • EESNord GmbH
  • Nobletec GmbH
  • Steuerberater Markus Bohm
  • Grüne Werkstatt Wendland
  • Vielanker Brauhaus GmbH & Co. KG
  • Kälte-Klima Cordes
  • Fleischerei K.Lankat
  • EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH
  • Heinold Franzen Automobile e.K.
  • Autohäuser Belling & Schmidt
  • Autohaus Hinze e.K.
  • Deutsches Kartoffel-Hotel Lüneburger Heide GmbH
  • Creative umwelt energie + Klimakonzepte (cuekk)
  • WendenTEC GmbH
  • Pfoten & Co
  • Nya Nordiska Textiles GmbH
  • Vollkornbäckerei Rasche
  • Tischlerei Christian Lappe
  • Bauck GmbH
  • E.ON Energie Deutschland GmbH
  • Ingenieurbüro Scheil
  • Klosterfrau Berlin GmbH

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung und Anmeldung zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der Musashi Luechow GmbH

Einladung zum 2. Treffen des Energieeffizienz-Clubs 2018

Thema:           Der energieeffiziente Betrieb von Druckluftanlagen

am:                 Donnerstag, den 18.10.2018

Ort:                 Musashi Luechow GmbH

                        Seerauer Straße 27, 29439 Lüchow

 

um:                 16:00 bis 19:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit wir uns im Jahre 2013 zuletzt mit Druckluftanlagen beschäftigt haben, wurden in dieser Querschnittstechnologie viele, kleine technische Verbesserungen eingeführt. An den physikalischen Grundlagen lässt sich jedoch nicht rütteln und so ist der Energieträger Druckluft weiterhin einer der größten Treiber für die Energiekosten in Industrie und produzierendem Gewerbe.

Unser Gastgeber, die Musashi Luechow GmbH (ehemals Hay Group), ist spezialisiert auf Metallumformung durch Horizontalschmieden sowie Ringwalzen und verfügt auch über eigene Wärmebehandlungsanlagen.

Für diese energieintensiven Verfahren betreibt das Unternehmen ein Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 und ein Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001.

Im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, den diese Normen fordern, hat man sich am Standort Lüchow im vergangenen Jahr der Optimierung der Druckluftanlage gewidmet und wird uns über die Erfolge dieser und anderer Energieeinsparmaßnahmen berichten.

Unser Gastredner ist Druckluft Experte von der Firma SFA-Drucklufttechnik GmbH aus Walsrode. Er nennt Druckluftanlagen spöttisch „Heizung, die aus Versehen auch Druckluft produziert“ und kann praxisnah demonstrieren wie die Technik im Idealfall betrieben werden muss, um Energie- und damit Kosteneffizienz herzustellen.

Ich freue mich auf einen interessanten Nachmittag bei der Firma Musashi Luechow GmbH.

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder mit dem angehängten Formular an, damit wir besser planen können.

Achtung: Bitte bringen Sie für die Betriebsführung Sicherheitsschuhe (mind. S1) mit

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen.

Claudia Scheil

 
   

 

 

 

 


Programm

Moderation

Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

 

 

16:00 Uhr

Dr. Christian Herr, Musashi Luechow GmbH

Begrüßung der Teilnehmer und Betriebsführung

 

17:00 Uhr

Claudia Scheil, Projektleitung Energieeffizienz-Club

Begrüßung der Teilnehmer und Organisation Energieeffizienz-Club 2018

 

17:15 Uhr

Sebastian Riesch, Musashi Luechow GmbH

Energieeffizienzmaßnahmen am Standort Lüchow

 

17:45 Uhr

Frank Schauder, SFA-Drucklufttechnik GmbH

„Eine Heizung, die aus Versehen Druckluft herstellt“ – der energieeffiziente Betrieb einer Druckluftanlage

 

 

18:30 Uhr

Austausch und Diskussion

 

19:00 Uhr

Abschluss der Veranstaltung

 

 

 

Mehr

von Claudia Scheil

Bericht zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der Artesan Pharma GmbH & Co KG

Die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften im Bereich Energie und Umwelt wird für Unternehmen immer komplizierter

Alle Unternehmen sind selbstverständlich verpflichtet die rechtliche Konformität ihrer Geschäftsaktivitäten jederzeit sicherzustellen. Im Bereich Energie- und Umwelt ist die Gesetzgebung in den vergangenen Jahren jedoch zunehmend komplexer geworden und folglich muss für die Klärung von individuellen Detailfragen häufiger juristischer Beistand in Anspruch genommen werden.

Die Mitglieder des regionalen Unternehmensnetzwerks Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg informierten sich nun gemeinsam über die neuesten energie- und umweltrechtlichen Pflichten. 

 

Martin Hack referierte über die aktuellen Gesetzesänderungen und legte einen besonderen Fokus auf die Verpflichtungen aber auch Chancen, die sich aus der betrieblichen Eigenversorgung mit Energie ergeben. „Das Energierecht verändert sich in zunehmender Geschwindigkeit; Ich muss mittlerweile alle paar Monate meine Gesetzessammlung aktualisieren“, musste jedoch selbst der Fachanwalt für Energierecht zugeben.

Thomas Neubert, Rechtsexperte von der Agimus GmbH, erklärte unter welchen Bedingungen Unternehmen meldepflichtig im Sinne der Marktstammdatenregisterverordnung werden. „Wenn sie einem von Ihnen beauftragten Dienstleister für die Dauer seiner Tätigkeit ihre Steckdose für seinen Laptop zur Verfügung stellen, sind sie für diesen Zeitraum bereits zur Registrierung bei der Bundesnetzagentur verpflichtet“, so Neubert.

Ein Thema, dass bei den Teilnehmern für Kopfschütteln sorgte, da die derzeitige Formulierung der Verordnung rechtlich quasi alle Unternehmen zu Energielieferanten macht.

 

Gastgeber des Netzwerktreffens war die Artesan Pharma GmbH & Co. KG aus Lüchow. Das Unternehmen deckt ein breites Spektrum von Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von festen und flüssigen Arzneimitteln ab. Die besondere Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft wird hier sehr ernst genommen. Alle Artesan Werke sind nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement und DIN EN ISO 50001 Energiemanagement zertifiziert. Wolfgang Mengershausen führte durch den Betrieb und erläuterte die aktuellen Energieeffizienz- und Umweltschutzmaßnahmen im Bereich der Arzneimittelkonfektionierung.

Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Mehr Informationen zu den Themen und Veranstaltungen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg finden Sie unter www.energieeffizienz-club.de

 

Ihr Ansprechpartner:

 

Dipl.-Ing. Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Projektleitung Energieeffizienz-Club

Neetzer Straße 1

21401 Thomasburg

Tel. 05841 970 262

scheil@scheil-energieeffizienz.de

www.energieeffizienz-club.de

 

Hintergrund:

 

Die Gründung eines Energieeffizienz-Clubs als Netzwerk regionaler Unternehmen wurde 2010 von den Teilnehmern des Arbeitskreises Wirtschaft  im Rahmen der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts Lüchow-Dannenberg initiiert. Im Energie-Effizienz-Club Lüchow-Dannenberg können sich Verantwortliche der regionalen  Wirtschaft zu aktuellen Themen informieren und sich über die Erfahrungen bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen austauschen.

Die Projektidee beruht auf der Erkenntnis, dass beim Klimaschutz nicht jedes Unternehmen „das Rad neu erfinden“ muss. Viele  Energieeinsparmaßnahmen sind auch über Branchengrenzen hinweg übertragbar, und die bei der Umsetzung gewonnenen Erkenntnisse können kommuniziert werden, ohne Betriebsgeheimnisse preiszugeben.

Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen und Unternehmer der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

 

Wir engagieren uns im Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg:

 

  • Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Transferzentrum Elbe-Weser
  • Initiativkreis für Unternehmergespräche e.V.
  • Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
  • Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH
  • Artesan Pharma GmbH & Co. KG
  • SKF GmbH Werk Lüchow
  • AVEBE Kartoffelstärkefabrik Prignitz/Wendland GmbH
  • FKM Metallkomponenten GmbH
  • Hotel Katerberg GbR
  • EAB Energiekonzepte GmbH
  • Hansmann Zahntechnik GmbH
  • Möbel Wolfrath GmbH
  • KMU Energieberatung Paarz
  • Dipl.-Ing. Architekt Lothar Albrecht
  • Malermeisterbetrieb Schenk
  • allfein Feinkost GmbH & Co. KG
  • Wasser-Verband Wendland
  • Piskorski Schrotthandel & Containerdienst
  • ContiTech Antriebssysteme GmbH
  • Ingenieurbüro Timm
  • GORNIG Fachhandel f. Haus-/Industrietechnik
  • Gebäudeenergieberatung Helmut Wolf
  • Leuphana Universität Lüneburg
  • Steinicke Haus der Hochlandgewürze GmbH
  • Wasser-Verband-Wendland
  • Voelkel Naturkostsäfte GmbH
  • RimaTec GmbH
  • Haus der Lebenshilfe gGmbH
  • Goldschmiede Schlachter
  • Volksbank Osterburg-Lüchow e.G.
  • ReEnergie Wendland
  • Elektromeister Wolfgang Rohm
  • VGH Versicherung Dorendorf
  • Fleischerei Stefan Schulz GmbH
  • Institut für Pflanzenkultur e.K.
  • Wendland Wind Kraftanlagen GmbH
  • Berufsbildende Schulen Lüchow
  • Biohotel Kenners Landlust
  • Umweltbüro Hartmut Bohn
  • Werkhaus Design und Produktion GmbH
  • Hay Speed Umformtechnik GmbH
  • Ingenieurbüro GEnMa Rutschewski
  • Phoenix Contact Deutschland GmbH
  • S&S Energietechnik GmbH
  • EESNord GmbH
  • Nobletec GmbH
  • Steuerberater Markus Bohm
  • Grüne Werkstatt Wendland
  • Vielanker Brauhaus GmbH & Co. KG
  • Kälte-Klima Cordes
  • Fleischerei K.Lankat
  • EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH
  • Heinold Franzen Automobile e.K.
  • Autohäuser Belling & Schmidt
  • Autohaus Hinze e.K.
  • Deutsches Kartoffel-Hotel Lüneburger Heide GmbH
  • Creative umwelt energie + Klimakonzepte (cuekk)
  • WendenTEC GmbH
  • Pfoten & Co
  • Nya Nordiska Textiles GmbH
  • Vollkornbäckerei Rasche
  • Tischlerei Christian Lappe
  • Bauck GmbH
  • E.ON Energie Deutschland GmbH
  • Ingenieurbüro Scheil
  • Klosterfrau Berlin GmbH

 

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung uns Anmeldung zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der Artesan Pharma GmbH & Co. KG

Einladung zum 1. Treffen des Energieeffizienz-Clubs 2018 

Thema:           Aktuelle Rechtslage Energie & Umwelt - Handlungsoptionen und Pflichten für Unternehmen in 2018 

am:                 Donnerstag, den 18.01.2018

 Ort:                 Artesan Pharma GmbH & Co. KG 

Albrecht-Thaer-Straße 9, 29439 Lüchow 

um:                 16:00 bis 19:00 Uhr 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

alle Jahre wieder…treten zahlreiche Gesetzesänderungen in Kraft aus denen sich bestimmte Konsequenzen für die Gestaltung von Abläufen in Unternehmen ergebenen. 

Die Sicherstellung der rechtlichen Konformität ist mittlerweile insbesondere in den Gebieten Umwelt und Energie zu einer zunehmend komplexen Aufgabe geworden. Welche energie- und umweltrechtlichen Pflichten ergeben sich aus den aktuellen Gesetzesänderungen für 2018? Kann mein Unternehmen unter Umständen von den Chancen, die sich aus rechtlichen Privilegierungen ergeben, profitieren?

Ich habe Fachleute eingeladen, die uns hier Antworten geben und anhand von konkreten Beispielen Handlungsoptionen erläutern.

 Unser Gastgeber ist bereits zum zweiten Mal die Artesan Pharma GmbH & Co. KG aus Lüchow.

Das Unternehmen deckt ein breites Spektrum von Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung und Herstellung von festen und flüssigen Arzneimitteln ab. Die besondere Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft wird hier sehr ernst genommen. Alle Artesan Werke sind nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement und DIN EN ISO 50001 Energiemanagement zertifiziert.

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder mit dem angehängten Formular an, damit wir besser planen können.

Bis dahin verbleibe ich mit den besten Wünschen für ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

                                                                                                                          Claudia Scheil

Anbei finden Sie Einladung, Programm und Anmeldeformular

Anmeldungen an scheil@scheil-energieeffizienz.de

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung und Anmeldung zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der WZT GmbH

Einladung zum 1. Treffen des Energieeffizienz-Clubs 2017

Thema:           Standby und Leerlaufenergie – was läuft eigentlich, wenn gerade nichts läuft?

am:                 Mittwoch, den 26. April 2017

Ort:                 WZT Wendland-Zerspanungs-Technik GmbH

                        Am Räsenberg 2, 29465 Hitzacker

um:                 16:00 bis 19:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Hallen sind kalt und dunkel, die Maschinen stehen still und die Büroplätze sind verweist, aber der Energiezähler dreht sich munter weiter. Die meisten Energieverbräuche sind leicht zu erklären. Viele Medien müssen z.B. auch außerhalb der Produktionszeiten umgewälzt werden und manche Anlagen benötigen dauerhaft eine gewisse Grundtemperatur. Hinzu kommen die unvermeidlichen Dauerläufer wie Notbeleuchtung, Alarmanlage, Server oder Heizung.

Häufig laufen aber auch völlig unerkannt, stille Verbraucher mit, ohne dass deren Leistung wirklich gerade benötigt würde, oder Standby Verbräuche sind deutlich höher als antizipiert. Die Lösungen zur Verringerung dieses hintergründigen Energiebedarfs sind so verschieden wie die Unternehmen, aber die Methoden sind übertragbar. Darüber wollen wir anhand von Beispielen sprechen.

Unser Gastgeber, die WZT Wendland-Zerspanungs-Technik GmbH, ist ein breit aufgestelltes Fertigungs- und Entwicklungsunternehmen und Fachbetrieb für industrielle Zerspanung. Neben Entwicklung, Konstruktion und Bau von CNC-Vertikaldrehmaschinen, bietet das Unternehmen industrielle Metallbearbeitung in Lohnfertigung vom Einzelstück bis hin zur Großserienbearbeitung.

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder mit dem angehängten Formular an, damit wir besser planen können.

Ich freue mich auf ein interessantes Treffen.

Claudia Scheil

 

 

 

 

 


Programm

Moderation

Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

16:00 Uhr

Ralf Prahler, WZT GmbH

Begrüßung der Teilnehmer und Betriebsführung

17:00 Uhr

Ralf Prahler, WZT GmbH

Betriebsvorstellung und Erfahrungsbericht Energieeffizienz-Maßnahmen WZT GmbH

17:10 Uhr

Claudia Scheil, Projektleitung Energieeffizienz-Club

Begrüßung der Teilnehmer und Organisation Energieeffizienz-Club 2017

17:20 Uhr

Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Praxisbeispiele: Aufspüren von Leerlaufenergie mit Hilfe der Tageslastgänge

17:40 Uhr

Christoph Knaup, International Control Metering - Technologies GmbH

Praxisbeispiele: Aufspüren von Leerlaufenergie mit einfacher Messtechnik

 

 

18:00 Uhr

Austausch und Diskussion

19:00 Uhr

Abschluss der Veranstaltung

 

 

Mehr

von Claudia Scheil

Quelle: SKF GmbH Lüchow, Kilian Schmidt, Leiter Industrial Engineering und Energiemanagementbeauftragter, erklärt den Teilnehmern des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg den Aufbau eines Wälzrollenlagers

Bericht zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs bei der SKF GmbH

Keine neuen Impulse für die Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe

Was haben Unternehmen von der energiepolitischen Gesetzgebung im kommenden Jahr zu erwarten? Dies fragten sich die Teilnehmer beim Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg bei der SKF GmbH in Lüchow. Die Antwort fiel jedoch eher enttäuschend aus, denn die politischen Rahmenbedingungen für Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz bleiben wohl auch in 2017 unberechenbar bis nicht existent.

Das Energiekonzept der Bundesregierung (2010) sieht vor, den Primärenergieverbrauch bis 2050 gegenüber 1990 zu halbieren. Unter Anderem zur Erreichung dieses ehrgeizigen Zieles formuliert der Landkreis Lüchow-Dannenberg derzeit im Rahmen eines BMUB-geförderten Projekts einen so genannten „Masterplan 100% Klimaschutz“, den Franziska Dittmer von der Klimaschutzleitstelle vorstellte.

Aufgabe des Energiekonzepts der Bundesregierung ist neben dem Klimaschutz und der Versorgungssicherheit eine wirtschaftliche tragfähige Energieversorgung sicherzustellen.

Die weltweit erwartete Steigerung der Nachfrage nach Energie wird zu einer deutlichen Erhöhung der Energiepreise führen. Die Steigerung der Energieeffizienz, insbesondere im Sektor Industrie und Gewerbe, soll daher neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien zu einem der Kernelemente der politischen Strategie werden, um den Standort Deutschland an der Weltspitze halten zu können.

Hierfür wurde in 2014 der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) initiiert; er soll neue Anreize für Investitionen in Energieeffizienz geben.

Die Gastrednerin Dr. Julia Verlinden, Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Lüneburg/Lüchow-Dannenberg und energiepolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen zog jedoch eine eher ernüchternde Bilanz.

„Der Erfolg des NAPE ist bisher eher gering einzustufen und die inkonsistenten steuerlichen Befreiungen für Unternehmen wirken der Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen zudem teilweise eher entgegen. Das geht in die falsche Richtung, wenn man Energiewende ernst nimmt“, resümierte Verlinden.

 

Die Handlungsvorschläge für Unternehmen, die ihre Energieeffizienz im Eigeninteresse verbessern möchten, wirkten dann auch entsprechend kraftlos. Unternehmen könnten

  • an Energieeffizienznetzwerken teilnehmen oder solche gründen
  • Energieeffizienzberatung wahrnehmen
  • Förderprogramme (BafA, Step-up, Energiesparzähler) nutzen
  • sich bei der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) informieren
  • alternative Finanzierungsmöglichkeiten für Energieeffizienzprojekte (z.B. Crowdfunding) prüfen

Der Anspruch des Energiekonzepts ist, die Unternehmen anzuregen die Effizienzpotentiale eigenständig zu realisieren.

„Neben der gerechteren Verteilung der Lasten auf alle Akteure sind hierfür vor allem stabile Bedingungen für Investitionen in teilweise unerprobte Technologien und Verfahren sowie klare gesetzliche Vorgaben nötig“, gab Claudia Scheil, Leiterin des Energieeffizienz-Clubs, zu Bedenken.

Bis dahin werden sich die Unternehmen innerhalb der widersprüchlichen politischen Rahmenbedingungen wohl weiterhin ihren eigenen Weg zur Verringerung des Energieeinsatzes suchen müssen.

Beim Gastgeber SKF GmbH ist man im Bereich Effizienz nicht erst seit Einführung des Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 sensibilisiert und proaktiv tätig.

„Die Energiebeschaffung ist ein entscheidender Kostenfaktor geworden. Damit gewinnen die Überwachung des Verbrauchs und die Umsetzung von Einsparmaßnahmen zunehmend an Bedeutung für unsere wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit“, so Kilian Schmidt, Leiter des Industrial Engineering und Energiemanagementbeauftragter. Er berichtete über praktische Erfahrungen mit konkreten Energieeffizienz-Maßnahmen im SKF Werk Lüchow.

Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Mehr Informationen zu den Themen und Veranstaltungen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg finden Sie unter www.energieeffizienz-club.de

 

Ihr Ansprechpartner: 

Dipl.-Ing. Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Projektleitung Energieeffizienz-Club

Neetzer Straße 1

21401 Thomasburg

Tel. 05841 970 262

scheil@scheil-energieeffizienz.de

www.energieeffizienz-club.de

 

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung und Anmeldung zum Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg

Was sollten Unternehmen wissen, um die strategische Ausrichtung der Betriebe auf die Anforderungen der energiepolitischen Gesetzgebung ab 2017 sicherzustellen?

Dr. Julia Verlinden, eine „unserer“ Abgeordneten im Deutschen Bundestag und energiepolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich bereit erklärt aus Berlin zu berichten und die Bedeutung der Gesetzesänderungen für die Unternehmen einzuordnen.

Unser Gastgeber, die SKF GmbH, fertigt im Werk Lüchow unterschiedliche Typen von Wälzrollenlagern für die Automobilindustrie. Im Rahmen des Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001 werden kontinuierlich Energieeffizienz-Maßnahmen umgesetzt. Kilian Schmidt, Leiter des Industrial Engineering und Energiemanagementbeauftragter wird über die Erfahrungen mit umgesetzten und geplanten Projekten berichten. 

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

 Bitte melden Sie sich bis zum 06.12.2016 mit untenstehendem Formular an.

  • Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzausrüstung mit:
    • Sicherheitsweste (Autowarnwesten wie im PKW)
    • Arbeitssicherheitsschuhe (Sicherheitsklasse S1 mit Stahlkappe)
  • Ohne Anmeldung oder Schutzausrüstung dürfen Teilnehmer das Betriebsgelände nicht betreten!

 Ich freue mich auf ein interessantes Treffen.

                                                                                                     Claudia Scheil

Mehr

von Claudia Scheil

Terminankündigung ! Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg

Sehr geeehrte Damen und Herren, bitte notieren Sie sich folgende Terminankündigung.

Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg

"Energiepolitik Deutschland - quo vadis?"

08.12.2016, 16:00-18:00 Uhr, SKF GmbH Lüchow

Gastreferentin: Dr. Julia Verlinden, MdB

Offizielle Einladung folgt!  

Mit freundlichen Grüßen   Claudia Scheil

Mehr

von Claudia Scheil

Dr. Klaus Horchelhahn, Geschäftsführer der EVE GmbH demonstriert des firmeneigene Elektrofahrzeug Twizy (Renault)

Bericht zum Treffen bei der EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH

Deutschland soll im neuen, globalen Markt für Elektromobilität eine führende Rolle spielen; noch liegt der Förderschwerpunkt des Bundes auf Forschung und Entwicklung aber Marktanreize zur kommerziellen Nutzung sind bereits am Start. Wie können Unternehmen dieser Entwicklung begegnen? Während des letzten Treffens gabe es dafür reichlich Informationen und Anregungen.

Neuer starker Partner für den Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg

Das regionale Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg unterstützt Verantwortliche aus Industrie und Gewerbe dabei, sich miteinander zu vernetzen und sich über Planung, Umsetzung und Erfolg von Energieeinsparmaßnahmen auszutauschen. Das Projekt wurde 2011 durch den Landkreis Lüchow-Dannenberg initiiert, um Klimaschutzziele im Handlungsfeld Wirtschaft zu befördern. Mit der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg konnte nun ein weiterer Partner gewonnen werden, der den Kreis der Projektträger unterstützt.

„Auch wir möchten die Arbeit des Energieeffizienz-Clubs finanziell unterstützen, weil hier branchenübergreifend Industrie, Gewerbe und Handwerker in einem offenen Netzwerk zusammengeführt werden. Die hier vermittelten Informationen, Kontakte und Serviceangebote tragen dazu bei, dass die lokale Wirtschaft Energieeffizienz-Maßnahmen realisiert und somit ihre Wettbewerbsfähig sichert“, so Kim Florian Wittig, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg.

Gastgeber des jüngsten Treffens zum Thema „Elektromobilität für Unternehmen“ war die EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH aus Dannenberg.

Geschäftsführer Dr. Klaus Horchelhahn demonstrierte den Teilnehmern Technik und Anwendung des firmeneigenen Elektroautos Modell Twizy (Renault). „Wir nutzen den Twizy im Kurzstreckenbereich, zum Beispiel für die täglichen Fahrten zu Post, Bank und Kunden. Das Fahrzeug erregt sehr viel Aufmerksamkeit und ist somit ein guter Werbeträger, wobei die Betriebskosten im Vergleich sehr niedrig ausfallen“.

Der Firmenparkplatz der EVE wurde kurzerhand zum „Testgelände“ erklärt und so konnten die Teilnehmer einige weitere Elektrofahrzeuge besichtigen, die Andreas Hogan von der CoSaRe Energieanlagen GmbH, Heiko Christof von Autohaus Belling GmbH & Co KG und Johannes Hinrichs von Heinold Franzen Automobile e.K. zur Probefahrt mitgebracht hatten.

Wie die E-Variante der so genannten Stadtlieferwagen, die besonders bei Unternehmen aus Dienstleistung und Handwerk verbreitet sind, sinnvoll genutzt werden können, arbeitete Frank Tristram, Lizenzpartner der EcoLibro GmbH in seinem Vortrag heraus. „Es gibt zwei wesentlichen Bedingungen für die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit dieser Fahrzeuge:

1.) Laden nur mit Ökostrom, denn der „klassische“, deutsche Strom-Mix verbessert die C02-Bilanz definitiv nicht!

2.) Eine Laufleistung von jährlich mindestens 14.000 km und eine lange Haltedauer von mehr als 8 Jahren.

Kann auch nur ein Punkt nicht eingehalten werden, so ist von einer Anschaffung und dem Betrieb aus ökonomischen und/oder ökologischen Gründen abzuraten“, so Tristram.

Der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist keine geschlossene Gesellschaft, alle Unternehmen der Region sind eingeladen an den kostenlosen Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Mehr Informationen zu den Themen und Veranstaltungen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg finden Sie unter www.energieeffizienz-club.de

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Claudia Scheil, Ingenieurbüro Scheil

Projektleitung Energieeffizienz-Club

Neetzer Straße 1

21401 Thomasburg

Tel. 05841 970 262

scheil@scheil-energieeffizienz.de

www.energieeffizienz-club.de

Mehr

von Claudia Scheil

Einladung zum Informationstreffen "Elektromobilität für Unternehmen"

Die Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland sind nur zu erreichen "wenn wir die verkehrsbedingten CO2-Emissionen deutlich senken", so Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Dies soll unter anderem mit dem massiven Ausbau der Elektromobilität erreicht werden. 

Wir wollen klären, wie wir diesen Entwicklungen als Unternehmen begegnen können. 

Alle Unternehmer und Unternehmensvertreter sind herzlich eingeladen zum kostenlosen Informationstreffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg.

Thema:           Elektromobilität für Unternehmen

am:                 Donnerstag, den 12.Mai 2016 

Ort:                 EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH, Rehfeldstraße 4, 29451 Dannenberg 

um:                 16:00 bis 19:00 Uhr 

 

Anbei finden Sie Einladung und Programm. Bitte melden Sie sich unbedingt mit dem beigefügten Formular an!

Mehr

von Claudia Scheil

Der Energieeffizienz-Club startet für 2016!

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Energieeffizienz-Club Lüchow-Dannenberg ist nun für 2016 soweit finanziert, dass wir erste Treffen planen können.

Wir treffen uns

Am 12.05.2016

Um: 16:00-19:00 Uhr 

Bei: EVE EnergieVersorgung Elbtalaue GmbH, Rehfeldstraße 4, 29451 Dannenberg

das Thema des Nachmittags ist: "Elektromobilität für Unternehmen"

Eine offizielle Einladung folgt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an scheil@scheil-energieeffizienz.de

Mit freundlichen Grüßen    Claudia Scheil

Mehr

von DS-Dan

Kurzbericht 4.Netzwerktreffen des Energieeffizienz-Clubs

Wie üblich, ging es bei dem Netzwerktreffen des Energieeffizienz-Clubs zunächst um gegenseitigen Austausch und Information. Eva Danneberg, Geschäftsführerin der gastgebenden Firma Werkhaus Design + Produktion GmbH führte durch die Produktions- und Designabteilungen.

Mehr

von DS-Dan

4. Treffen des Energieeffizienz-Clubs Lüchow-Dannenberg 2015

Internationale Nachhaltigkeits-Auszeichnung  für regionale Unternehmen - Die Naturkostsafterei Voelkel und Werkhaus Design + Produktion erhalten das GREEN BRANDS Zertifikat

Mehr

von DS-Dan

Kälteanlagen bergen ein hohes Einsparpotential

Kleinkälteanlagen sind allgegenwärtig in Lebensmittel verarbeitender Industrie/Gewerbe, Lebensmittelhandel sowie Gastronomie und Hotellerie.

Die Anforderungen an die Qualität von Kühl-und Gefrierräumen, Kühltheken und Kühlinseln sind hoch, denn hiervon hängt wiederum direkt die Qualität und Attraktivität der Produkte ab.

Mehr